Unser Angebot - Suchtberatung Bad Doberan

Unser Angebot

  • Persönliche Beratung und Information
  • Telefonberatung
  • Krisenintervention
  • Sprechstunde im Krankenhaus Hohenfelde
  • Psychosoziale Betreuung
  • Vorbereitung und Vermittlung in: Ambulante und stationäre Entgiftung / ambulante und stationäre Entwöhnung / Übergangseinrichtungen / Selbsthilfegruppen
  • Prävention
  • Hausbesuche / Aufsuchende Arbeit

Sprechstunde im Krankenhaus Bad Doberan/ Hohenfelde

Die Möglichkeit, sich noch während einer Entgiftungsbehandlung über die eigene Problematik und weiterführende Hilfsangebote zu informieren, bietet eine/r unser/er Mitarbeiter/innen jeden Montag in einer Sprechstunde von 14.00-15.00 Uhr im Besucherraum der Station 4 an.

Offene Kontaktgruppe

Unter der Leitung eines/r Mitarbeiters/in besteht die Möglichkeit der Informationsvermittlung sowie des Erfahrungsaustausches. Das Angebot richtet sich an all diejenigen, die beschlossen haben, etwas gegen ihre Alkoholerkrankung zu unternehmen und angefangen haben, sich damit auseinanderzusetzen. Während einer Antragstellung für eine ambulante oder stationäre Therapie sehen wir die Teilnahme an dieser Gruppe als eine wichtige Vorbereitung an. Treffen:Donnerstag von 10.00 -11.30 Uhr Ansprechpartnerin Frau Trautmann

Ambulante Nachsorge

Klienten mit Suchtproblemen, die bereits eine stationäre oder teilstationäre Entwöhnungstherapie in Anspruch genommen haben, bieten wir die Möglichkeit der ambulanten Nachsorge. Dies geschieht im Moment noch in Einzelgesprächen, eine Gruppe ist geplant. Kostenträger dieser meist 20 Sitzungen umfassenden Maßnahme sind in der Regel die Rentenversicherungsträger bzw. Krankenkassen.

Angehörigengruppe

Ziel dieses Angebotes ist es, Informationen zu vermitteln sowie den Austausch der Angehörigen untereinander zu fördern. Die Gruppe findet bei ausreichender Anzahl von Interessierten einmal monatlich in den Abendstunden statt.

Seminar für alkoholauffällig gewordene Kraftfahrer

Dieses kostenpflichtige Angebot wendet sich an Kraftfahrer, denen durch Fahren unter Alkohol der Führerschein entzogen wurde. Das Seminar dient der Vorbereitung auf eine MPU und umfasst sechs Sitzungen à 90 Minuten. Informationsvermittlung zum Themenbereich Alkohol sowie die Anregung zur Auseinandersetzung mit eigenen Trinkgewohnheiten stellen inhaltliche Schwerpunkte dar. Vor der Aufnahme in die Gruppe wird ein kostenfreies Einzelgespräch durchgeführt.

Ambulant Betreutes Wohnen

Das Angebot richtet sich an abstinent leben wollende suchtgefährdete und suchtkranke Männer und Frauen, die sich in unserer Region wieder integrieren möchten und dafür Unterstützung bei lebenspraktischen Anforderungen in ihrem eigenen Wohnraum benötigen. Wir bieten zum Beispiel Hilfe bei der Bewältigung von Krisen, bei der Regulierung behördlicher Angelegenheiten, bei der Förderung einer angemessenen Tagesstruktur und Unterstützung bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven. Link